Datenschutz

Für OBELIS gilt die Datenschutzerklärung der NOW GmbH, abrufbar unter https://www.now-gmbh.de/de/datenschutz.

Es gelten folgende Ergänzungen:

Google Maps

  1. Wenn Sie zustimmen, verwendet diese Webseite Google Maps. Damit können Sie interaktive Karten komfortabel innerhalb der Website nutzen.

  2. Durch den Besuch auf der Website erhält Google die Information, dass Sie die entsprechende Unterseite unserer Website aufgerufen haben. Zudem werden die unter Nr. 4.1 der Datenschutzerklärung der NOW GmbH genannten Daten übermittelt. Dies erfolgt unabhängig davon, ob Google ein Nutzerkonto bereitstellt, über das Sie eingeloggt sind, oder ob kein Nutzerkonto besteht. Wenn Sie bei Google eingeloggt sind, werden Ihre Daten direkt Ihrem Konto zugeordnet. Wenn Sie die Zuordnung mit Ihrem Profil bei Google nicht wünschen, müssen Sie sich vor Aktivierung des Buttons ausloggen. Google speichert Ihre Daten als Nutzungsprofile und nutzt sie für Zwecke der Werbung, Marktforschung und/oder bedarfsgerechten Gestaltung seiner Website. Eine solche Auswertung erfolgt insbesondere (selbst für nicht eingeloggte Nutzer) zur Erbringung von bedarfsgerechter Werbung und um andere Nutzer des sozialen Netzwerks über Ihre Aktivitäten auf unserer Website zu informieren. Ihnen steht ein Widerspruchsrecht zu gegen die Bildung dieser Nutzerprofile, wobei Sie sich zur Ausübung dessen an Google richten müssen:

    https://adssettings.google.com/anonymous?hl=de&hl=de

  3. Weitere Informationen zu Zweck und Umfang der Datenerhebung und ihrer Verarbeitung durch den Plug-in-Anbieter erhalten Sie in den Datenschutzerklärungen des Anbieters. Dort erhalten Sie auch weitere Informationen zu Ihren diesbezüglichen Rechten und Einstellungsmöglichkeiten zum Schutze Ihrer Privatsphäre:

    https://www.google.de/intl/de/policies/privacy.

  4. Rechtsgrundlage für das Analyse- und Werbetracking durch Google ist Ihre Einwilligung nach Art. 6 Abs. 1 lit a) DSGVO, die wir im Consent-Banner eingeholt haben.

  5. Internationale Datenverarbeitung durch Google. Google will seit dem 12.08.2020 seine Datenverarbeitung in den USA auf EU-Standardvertragsklauseln nach Art. 46 Abs. 2 lit c) DSGVO umstellen und Datenverarbeitungsverträge anpassen.

    Übersetzt lautet Googles aktuelle Mitteilung wie folgt:

    Lieber Partner,

    aufgrund der jüngsten Entscheidung des Gerichtshofs der Europäischen Union über Datenübertragungen, mit der das Privacy Shield ungültig gemacht wurde, wird Google auf Standardvertragsklauseln (SCCs) für die Übermittlung von Online-Werbung und die Messung personenbezogener Daten aus dem Wirtschaftsraum Europa, Schweiz und Großbritannien umsteigen.

    Wir werden daher unsere bestehenden Datenverarbeitungsbedingungen für Google Ads, die Datenschutzbestimmungen für Google Ads Controller-Controller und die Datenschutzbestimmungen für Google Measurement Controller-Controller Data aktualisieren, um die von der Europäischen Kommission angenommenen relevanten SCCs hinzuzufügen.

    Wir nehmen diese Aktualisierungen ausschließlich vor, um die Einhaltung der DSGVO zu gewährleisten. Die Updates gewähren Google keine zusätzlichen Rechte für Daten. Wenn die Datenschutzbestimmungen für Google Ads Data Processing oder die Datenschutzbestimmungen für Google Ads Controller-Controller bereits Bestandteil Ihres Vertrags sind (oder wenn Sie die Datenschutzbestimmungen für Google Measurement Controller-Controller, sofern verfügbar, separat akzeptiert haben), gelten die Aktualisierungen ab dem 12. August. 2020.

    Weitere Informationen finden Sie in diesem Artikel, den wir weiterhin aktualisieren oder (falls zutreffend) mit Ihrem Google-Vertreter sprechen.

    Vielen Dank,

    Das Google-Team

    https://privacy.google.com/businesses/compliance/#!#gdpr

    Bis zur endgültigen Umsetzung ist Rechtsgrundlage des Datentransfers in die USA auf Ihre Einwilligung nach Art. 49 Abs. 1 lit a) DSGVO gestützt.